02206 / 9197386 Willkommen bei der BI Naafbachtal mail@naafbachtal.org

 

Jedes Jahr im Frühling richtet die NUA die „Naturerlebniswochen“ aus. Über 200 Veranstaltungen laden zum Entdecken und Erkunden der Natur und Landschaft in Nordrhein-Westfalen ein. Viele ehrenamtliche Organisationen sorgen für ein abwechslungsreiches Programm, mit geführten Ausflügen, Wanderungen und Exkursionen, bei denen außer Tiere und Pflanzen auch Kulturlandschaften und deren Zusammhänge mit Natur- und Landschaftsschutz thematisiert werden. Ein besonders schönes Beispiel für eine gewachsene Kulturlandschaft und ein wunderschönes Naturschutzgebiet ist das Naafbachtal. Kein Wunder, dass in diesem Jahr eine Wanderung durch das Tal den Rahmen für die Auftaktveranstaltung geben durfte. Die Eröffnungsworte sprachen Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann (Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW), der Landrat Sebastian Schuster und Dr. Thomas Delschen (Präsident Landesamt Natur-Umwelt-Verbraucherschutz) am Ortsrand von Ingersauel. Los ging es dann in Richtung Büchel/Naaf. Ein erster Halt wurde an unserem Farnhang eingelegt. Achim Baumgartner und Silke Hummel von der Bürgerinitiative Naafbachtal gaben einen kurzen Einblick in die Arbeiten der Landschaftspflege wie der Förderung von artenreichen Wiesen und deren typische Vegetation.

Es gab weitere spannende und informative Impulsvorträge z.B. von Frau Bouillon und Herrn Steinwarz von der Biostation zum Thema Vertragsnaturschutz und Streuobstwiesen, von Vertretern des Aggerverbands zum Thema Wasserqualität und von Herrn Hennig vom Aggerverband über naturnahe Waldwirtschaft. Viele Fragen wurden gestellt und lebhafte Diskussionen schlossen sich an. Interessant war neben den vielen Informationen auch hautnah zu erfahren, dass zwar alle Teilnehmer den Naturschutz verfolgen, aber sich dennoch, bei genauem Hinsehen, unterschiedliche Zielstellungen und Überzeugungen zeigen. Manchmal gar nicht leicht zu verstehen… Die Interessen der Anwohner und Besucher des Tals scheinen dabei leicht in Vergessenheit zu geraten.  Es bleibt der Eindruck zurück, dass viele Entscheidungen an den Bürgern vorbei getroffen werden.

Insgesamt eine sehr interessante Wanderung mit vielen spannenden Themen! Herzlichen Dank an Dr. Getrud Hein von der NUA und ihr Team für die Durchführung!