02247 / 74144 Willkommen bei der BI Naafbachtal mail@naafbachtal.org

Kartierungen

Die Vögel im Naafbachtal ( 2000/2006 )

beobachtet von unserer Dipl. Biologin Frau Karin Bügel

Art (deutsch), wissenschaftlicher Name, Bemerkungen

  • Graureiher, Ardea cinerea
  • Weiss-Storch, Ciconia ciconia, einige Zwischenaufenthalte 2006
  • Kanadagans, Branta canadensis 1 Paar, regelmäßiger Durchzug
  • Stockente, Anas ptalyrthynchos
  • Rotmilan, Milvus milvus
  • Schwarzmilan, Milvus migrans, seltener Durchzug
  • Habicht, Accipiter gentilis
  • Sperber, Accipiter nisus
  • Mäusebussard, Buteo bulteo
  • Turmfalke Falco tinnunculus
  • Kranich, Grus grus, Überflug in Frühjahr und Herbst
  • Kiebitz, Vanellus vanellus, Durchzug eines Trupps im Frühjahr
  • Waldschnepfe, Scolopax rusticula, Von Jägern beobachtet
  • Ringeltaube, Columba palumbus
  • Turteltaube, Streptopelia turtur, seltener Durchzug
  • Kuckuck, Cuculus canorus, seltener Durchzügler
  • Schleiereule, Tyto alba
  • Steinkauz, Athene noctua, einmal gesehen bei Ingersauel
  • Waldkauz, Strix aluco
  • Waldohreule, Asio otus
  • Mauersegler, Apus apus
  • Eisvogel, Alcedo atthis
  • Grauspecht, Picus canus, nur selten Rufe gehört
  • Grünspecht, Picus viridis
  • Schwarzspecht, Dryocopus martius
  • Buntspecht, Dendrocopus major
  • Mittelspecht, Dendrocopos medius, gesehen Winter 2006 an Futterstelle
  • Kleinspecht, Dendrocopus minor
  • Rauchschwalbe, Hirundo rustica
  • Mehlschwalbe, Delichon urbica
  • Baumpieper, Anthus trivialis seltener Durchzügler
  • Bachstelze, Motacilla alba
  • Gebirgsstelze, Motacilla cinerea
  • Schafstelze, Motacilla flava, Durchzug eines Trupps im Frühjahr
  • Wasseramsel, Cinclus cinclus
  • Zaunkönig, Troglodytes troglodytes
  • Heckenbraunelle, Prunella mudolaris
  • Rotkehlchen, Erithacus irubecula
  • Gartenrotschwanz, Phoenicurus phoenicurus
  • Hausrotschwanz, Phoenicurus ochruros
  • Amsel, Turdus merula
  • Singdrossel, Turdus philomelos
  • Misteldrossel, Turdus viscivorus
  • Wacholderdrossel, Turdus pilaris, Trupp im Winter, auch im Sommer 2002
  • Gartengrasmücke, Sylvia borin
  • Mönchsgrasmücke, Sylvia atricapilla
  • Dorngrasmücke, Sylvia communis
  • Feldschwirl, Lacustella naevia
  • Sumpfrohrsänger, Acrocephalus palustris
  • Fitis, Phylloscopus trochilus
  • Zilpzalp, Phylloscopus collybita
  • Waldlaubsänger, Phylloscopus sibilatrix
  • Wintergoldhähnchen, Regulus negulus
  • Sommergoldhähnchen, Regulus ignicapillus
  • Grauschnäpper, Muscicapa striata
  • Kohlmeise, Parus major
  • Tannenmeise, Parus ater
  • Blaumeise, Parus caeruleus
  • Haubenmeise, Parus cristatus
  • Weidenmeise, Parus montanus
  • Sumpfmeise, Parus palustris
  • Schwanzmeise, Aegithalos caudatus
  • Kleiber, Sitta europaea
  • Waldbaumläufer, Certhia familiaris
  • Gartenbaumläufer, Certhia brachydactyla
  • Neuntöter, Lanius collurio
  • Eichelhäher, Garrulus glandarius
  • Tannenhäher, Nucrifraga caryocatactes, Winter 2004
  • Elster, Pica pica
  • Rabenkrähe, Corvus frugilegus
  • Star, Sturnus vulgaris
  • Feldsperling, Passer montanus
  • Haussperling, Passer domesticus
  • Bergfink, Fringilla montifringilla
  • Buchfink, Fringilla coelebs, viele Trupps im Winter
  • Bluthänfling, Carduelis cannabina
  • Stieglitz, Carduelis carduelis
  • Grünlfink, Carduelis chloris
  • Erlenzeisig, Carduelis spinus, viele Trupps im Winter
  • Gimpel, Pyrrhula pyrrhula
  • Kernbeisser, Coccothraustes coccothtr.
  • Goldammer, Emberiza citrinella

 

Art (deutsch) wissenschaftl.Name Bemerkungen

  • Amsel, Turdus merula
  • Bachstelze, Motacilla alba
  • Baumpieper, Anthus trivialis, seltener Durchzügler
  • Bergfink, Fringilla montifringilla
  • Blaumeise, Parus caeruleus
  • Bluthänfling, Carduelis cannabina
  • Buchfink, Fringilla coelebs, viele Trupps im Winter
  • Buntspecht, Dendrocopus major
  • Dorngrasmücke, Sylvia communis
  • Eichelhäher, Garrulus glandarius
  • Eisvogel, Alcedo atthis
  • Elster, Pica pica
  • Erlenzeisig, Carduelis spinus, viele Trupps im Winter
  • Feldschwirl, Lacustella naevia
  • Feldsperling, Passer montanus
  • Fitis, Phylloscopus trochilus
  • Gartenbaumläufer, Certhia brachydactyla
  • Gartengrasmücke, Sylvia borin
  • Gartenrotschwanz, Phoenicurus phoenicurus
  • Gebirgsstelze, Motacilla cinerea
  • Gimpel, Pyrrhula pyrrhula
  • Goldammer, Emberiza citrinella
  • Graureiher, Ardea cinerea
  • Grauschnäpper, Muscicapa striata
  • Grauspecht, Picus canus, nur selten Rufe gehört
  • Grünlfink, Carduelis chloris
  • Grünspecht, Picus viridis
  • Habicht, Accipiter gentilis
  • Haubenmeise, Parus cristatus
  • Hausrotschwanz, Phoenicurus ochruros
  • Haussperling, Passer domesticus
  • Heckenbraunelle, Prunella mudolaris
  • Kanadagans, Branta canadensis 1 Paar, regelmäßiger Durchzug
  • Kernbeisser, Coccothraustes coccothtr.
  • Kiebitz, Vanellus vanellus, Durchzug eines Trupps im Frühjahr
  • Kleiber, Sitta europaea
  • Kleinspecht, Dendrocopus minor
  • Kohlmeise, Parus major
  • Kranich, Grus grus, Überflug in Frühjahr und Herbst
  • Kuckuck, Cuculus canorus, seltener Durchzügler
  • Mauersegler, Apus apus
  • Mäusebussard, Buteo bulteo
  • Mehlschwalbe, Delichon urbica
  • Misteldrossel, Turdus viscivorus
  • Mittelspecht, Dendrocopos medius, seltener Durchzügler
  • Mönchsgrasmücke, Sylvia atricapilla
  • Neuntöter, Lanius collurio
  • Rabenkrähe, Corvus frugilegus
  • Rauchschwalbe, Hirundo rustica
  • Ringeltaube, Columba palumbus
  • Rotkehlchen, Erithacus irubecula
  • Rotmilan, Milvus milvus
  • Schafstelze, Motacilla flava, Durchzug eines Trupps im  Frühjahr
  • Schleiereule, Tyto alba
  • Schwanzmeise, Aegithalos caudatus
  • Schwarzmilan, Milvus migrans, seltener Durchzug
  • Schwarzspecht, Dryocopus martius
  • Singdrossel, Turdus philomelos
  • Sommergoldhähnchen, Regulus ignicapillus
  • Sperber, Accipiter nisus
  • Star, Sturnus vulgaris
  • Steinkauz, Athene noctua, einmal gesehen bei Ingersauel
  • Stieglitz, Carduelis carduelis
  • Stockente, Anas ptalyrthynchos
  • Sumpfmeise, Parus palustris
  • Sumpfrohrsänger, Acrocephalus palustris
  • Tannenhäher, Nucrifraga caryocatactes, Winter 2004
  • Tannenmeise, Parus ater
  • Turmfalke, Falco tinnunculus
  • Turteltaube, Streptopelia turtur, seltener Durchzug
  • Wacholderdrossel, Turdus pilaris, Trupp im Winter, auch im Sommer 2002
  • Waldbaumläufer, Certhia familiaris
  • Waldkauz, Strix aluco
  • Waldlaubsänger, Phylloscopus sibilatrix
  • Waldohreule, Asio otus
  • Waldschnepfe, Scolopax rusticula, Von Jägern beobachtet
  • Wasseramsel, Cinclus cinclus
  • Weidenmeise, Parus montanus
  • Weissstorch, Ciconia ciconia, einige Zwischenaufenthalte 2006
  • Wintergoldhähnchen, Regulus negulus
  • Zaunkönig, Troglodytes troglodytes
  • Zilpzalp, Phylloscopus collybita

Wegen der Beobachtungen des Weiss-Storches 2006 wurden Untersuchungen im Gelände vorgenommen.
Da das Ergebnis dem Gelände eine Eignung als Weiss-Storch-Anlage bescheinigte, stellten BI und BUND eine Nestanlage für den Weiss-Storch in der Nähe von Ingersauel auf.